Möchte man das Single-Dasein beenden und im Internet auf Partnersuche gehen, so muss man sich im Vorfeld entscheiden, welches Dating-Portal genutzt werden soll. Wer sich etwa für Casual Datings interessiert, der sollte keine klassische Online-Partnervermittlung wählen, da hier User registriert sind, die nicht nach schnellen Abenteuern suchen, sondern vielmehr eine ernste Beziehung eingehen wollen. Hier funktioniert auch der Ablauf anders – bei klassischen Online-Partnervermittlungen werden per ausgefüllte Fragebögen und Algorithmen potentielle Partner ermittelt und in weiterer Folge dem User empfohlen werden, bei Casual Dating-Seiten vorwiegend User kontaktiert, die ein ansprechendes Profilbild haben. Von Vorteil ist daher ein Vergleich der unterschiedlichen Portale, sodass man auch in Erfahrung bringen kann, welche Leistungen zur Verfügung gestellt werden, welche Zielgruppen angesprochen werden sollen und ob diverse Zusatzfeatures Geld kosten.

Hat man sich für eine Plattform entschieden, so findet man mit Sicherheit unzählige Profile, die besonders ansprechend wirken. Nun stellt sich die Frage, wie man mit der Person Kontakt aufnehmen soll. Unpersönliche Nachrichten werden kaum wahrgenommen; auch der erste Eindruck, also das Profil, spielt eine Rolle. Wer nämlich glaubt, mit einem dürftig ausgefüllten Profil eine Rückmeldung zu erhalten, der irrt sich. Bevor man also Kontakt mit anderen Usern aufnimmt, muss die eigene Visitenkarte in Form gebracht werden.

Tipps für die Männerwelt

Wichtig ist, dass die erste Nachricht persönlich ist – genau das zeigt nämlich, dass man wirklich interessiert ist. Attraktive Frauen erhalten oft zahlreiche Nachrichten pro Tag. Genau deshalb ist es wichtig, dass man aus der Masse hervorsticht. Mit einem „Hallo Süße“, wird das nicht gelingen. Wichtig ist daher die persönliche Ansprache. Das heißt, man nennt den Profilnamen in der Anrede. Danach kann man auf Profildetails eingehen, die der Grund für die Nachricht waren. Hier punkten all jene Männer, die besonders einfallsreich und persönlich sind. Zu beachten ist die Textlänge, denn bei einer kurzen Nachricht ist die Chance gering, dass die Dame antwortet. Bei langen Nachrichten besteht die Problematik, dass diese oft gar nicht bis zum Ende gelesen werden. Die perfekte Nachricht ist drei bis fünf Sätze lang und besteht aus der Anrede, einem Satz, der auf das Profil hinweist und den Grund verrät, warum man Kontakt aufgenommen hat, einer Frage (damit die Dame auch antwortet) und der Verabschiedung.

Tipps für die Frauenwelt

Zahlreiche Frauen überlegen, ob sie den ersten Schritt wagen sollen – ist es nicht für gewöhnlich der Mann, der die erste Nachricht schreibt? Nein. Auch Frauen dürfen die erste Nachricht verschicken. Doch worauf müssen Frauen achten, wenn sie einen Mann kontaktieren? Auch hier gilt: Männer freuen sich über interessante Texte und achten ebenfalls darauf, ob eine Verbindung zum Profil hergestellt wurde. Ein Fehler, den Frauen gerne machen – sie entschuldigen sich dafür, den ersten Schritt gesetzt zu haben. Das ist nicht notwendig – im Gegenteil: eine Entschuldigung ist fehl am Platz. Man sollte den Umstand gar nicht erst ansprechen, sondern sich freuen, wenn der Mann zurückschreibt. Denn wenn seine Neugier geweckt wurde, hat man am Ende alles richtig gemacht.

Höflich bleiben und akzeptieren, wenn keine Antwort kommt

Ob Mann oder Frau – man muss immer höflich bleiben und sollte auch nicht mehrere Nachrichten versenden, wenn in den nächsten Tagen keine Antwort kommt. Mitunter besteht kein Interesse, sehr wohl kann es auch sein, dass das Konto gar nicht mehr genutzt wird. Was man in dieser Situation macht? Mit einem anderen User Kontakt aufnehmen!

Über den Autor

In diesem Männerjournal kommen vor allem die Themen zum Zuge, die für den Mann von heute von Interesse sind.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo