In Deutschland gibt es über 14.000 Tankstellen, doch die wenigsten Motorradfahrer tanken gern das teure Benzin, dessen Preis hauptsächlich durch Mineralöl-, Öko- und Mehrwertsteuer so hoch ist. Viele Menschen denken deshalb darüber nach, Benzin zu sparen. Nachfolgend ein paar Tipps.

Sprit sparen beim Motorradfahren

Achten Sie auf eine möglichst niedrige Drehzahl. Die bietet sich vor allem auf Landstraßen bei gleichbleibender Geschwindigkeit an, wo es wenig Brems- und Beschleunigungsvorgänge gibt. Fahren im fünften oder sechsten Gang senkt die Drehzahl und den Verbrauch.

Hohe Drehzahlen vermeiden und Luftfilter kontrollieren

Die spritsparende Fahrweise bietet sich vor allem bei großvolumigen Motoren an, da sie bei niedriger Drehzahl am meisten Kraft haben. Wer eine bessere Übersicht haben möchte, kann den Bereich des maximalen Drehmoments auf dem Drehzahlmesser markieren.

Auch beim Luftfilter lassen sich oft Einsparungen machen. Ist dieser verschmutzt oder durch Öl verklebt, ist das Verhältnis von Luft und Kraftstoff gestört.

Kaltstartvorrichtung und Antriebsketten

Bei älteren Maschinen kann es aufgrund der mechanisch betätigten Kaltstartvorrichtung vorkommen, dass die Zusatzdüsen nicht mehr vollständig schließen, was den Verbrauch erhöht. In dem Fall wird regelmäßig zu viel Sprit angesaugt und durch verrußte Kerzen setzt die Zündung aus.

Sind die Antriebsketten schlecht geschmiert, verschlissen oder zu straff gespannt, erhöht sich gerade bei höheren Geschwindigkeiten der Verbrauch, da durch die hohe Reibung der Wirkungsgrad verschlechtert wird.

Gute Aerodynamik herstellen

Die Art, wie beim Motorradfahren Kleidung getragen und Gepäck befördert wird, kann einen Unterschied machen, wenn es darum geht, wie oft getankt werden muss. Mit eng anliegender Kleidung sowie einem gut geschnürten Rucksack sind Sie gut beraten und können je nach Tempo auf einer Strecke von 100 Kilometern bis zu einem Liter sparen.

Bei mehr Gepäck, können auch die Packtaschen gefüllt werden. Die bieten sich vor allem dann an, wenn noch eine zweite Person mitfährt, denn dadurch liegen die Packtaschen im Windschatten des Beifahrers. Bei Solofahrten dagegen, gelangt die Luftströmung in die Fahrzeugmitte, wo sie auf das Gepäcksystem prallt.

Reifendruck kontrollieren

Der Druck der Reifen beeinflusst den Rollwiederstand. Zu Autobahnfahrten passt am besten der höchste empfohlene Druck. Für Landstraßen sollten die Werte aus dem Fahrerhandbuch übernommen werden.

Über den Autor

In diesem Männerjournal kommen vor allem die Themen zum Zuge, die für den Mann von heute von Interesse sind.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo